a dieu

In manchen Regionen sagt man beim Abschied "Adieu". Sterben ist auch ein Abschiednehmen. Daher haben wir diese Redewendung für unsere Stiftung aufgegriffen. Auch am Ende eines Lebens - oder im christlichen Sinne: Beim Übergang des Lebens - soll eine gute Abschiedskultur gelebt werden, in der der sterbende Mensch gut begleitet wird. Dies geschieht in vielen Familien, in Kirchengemeinden und mit gut ausgebildeten Kräften auch besonders durch ambulante Hospizdienste und in stationären Hospizen. All diese Initiativen sowie palliative Angebote sind beim Stiftungsfonds diadieu im Blick und sollen nach den vorhandenen Möglichkeiten unterstützt werden. 

Gleichzeitig laden wir zum Spenden und auch zum Zustiften ein, damit viele gute Projekte für Menschen am Ende ihres Lebens gefördert werden können.

 

 

Niemand soll vergessen sein

Buchcover "Niemand soll vergessen sein"

Ein zentrales Anliegen des Christentums ist es, Menschen würdig zu bestatten. Hinterbliebene brauchen Erinnerungsorte. Der Toten zu Gedenken, hilft Trauernden.

Das Buch "Niemand soll vergessen sein - Bestatten-Gedenken-Erinnern" gibt einen Überblick über verschiedene alternative Bestattungsformen. Herausgeberinnen sind Barbara Heuerding und Dr. Carmen Berger-Zell von der Diakonie Hessen. Getragen wird die Publikation von der Diakonie Hessen, der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau sowie der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck. ISBN 978-3-7615-6517-9

Eine Ausstellung zum Buch, mit Bildern von Gaby Gerster, kann bei der Diakonie Hessen kostenlos ausgeliehen werden (gap (at) diakonie-hessen.de).

 

 

Stiftungsfonds Diadieu

Mit dem Stiftungsfonds Diadieu engagiert sich die Stiftung Diakonie Hessen gezielt im Bereich hospizlicher Begleitung und palliativer Versorgung.
Es sollen vielfältige Maßnahmen und Projekte der Begleitung und Unterstützung schwerstkranker und sterbender Menschen gefördert werden – unabhängig von Lebensalter und Lebensort sowie unabhängig von ihrer Versorgungsform.

Folgende Schwerpunkte werden vorrangig bedacht:


- Weiterentwicklung, regionale Vernetzung und Verbreitung der Hospizidee

- Begleitung und Unterstützung schwerstkranker und sterbender Menschen sowie ihrer Angehörigen

- Qualifizierung freiwillig Engagierter sowie Fort- und Weiterbildung von hauptberuflichen Personen

- Förderung von Hospizinitiativen

- Unterstützung von Studien und Forschungsvorhaben 

 

Bitte unterstützen Sie den Stiftungsfonds Diadieu mit einer Zustiftung oder einer Spende!

 

Im Jahr 2018 wird der Stiftungsfonds Diadieu erneut durch den Matching Fund der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) unterstützt. Für 3 gestiftete oder gespendete Euro legt die EKHN jeweils einen Euro dazu - bis zu einer Gesamtzuwendung von 30.000 Euro - dann wären das genau 10.000 Euro.


Stiftungsbeirat

Pfarrer i.R. Friedhelm Menzel
Vorsitzender, Ev. Hospiz- und Palliativverein Darmstadt
Dr. Markus Schimmelpfennig
stellv. Vorsitzender, Gesundheitsamt Region Kassel
Uta Booth
Hospiz Verein Kassel e.V.
Prof. Dr. Marion Großklaus-Seidel
Ev. Hochschule Darmstadt
Elke Kiltz
ehem. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Dr. Wolfgang Spuck
Facharzt für Innere Medizin
Elisabeth Terno
Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheit e.V.

 

 

Kontakt

Stiftungsfonds Diadieu
c/o Stiftung Diakonie Hessen
Ederstraße 12
60486 Frankfurt am Main
Telefon: 069-7947-6111
E-Mail: diadieu (at) sinn-stiften.de

Bankverbindung

Evangelische Bank eG

IBAN: DE66 5206 0410 0004 1214 14

BIC: GENODEF1EK1