2012

Februar 

Die Ausstellung „Kunst trotz(t) Demenz“ des Stiftungsfonds DiaDem wird erstmals im Ausland präsentiert. In der Heiliggeistkirche in Bern werden 11.700 Besucher gezählt. Höhepunkt ist die Beteiligung der Ausstellung an der Berner Museumsnacht.

April 

Eine weitere Station der Kunstausstellung ist die Kulturkirche St. Stephani in Bremen.

Mai 

Gründung der Diakoniestiftung Menschen in Not durch das Diakonische Werk Rheingau-Taunus. Die Gründungsveranstaltung findet in den Räumen der Tafel in Bad Schwalbach statt.

Juni 

Der Julius-Rumpf-Preis 2012 wird in Neuruppin/Brandenburg an das Jugendprojekt „Mittendrin“ verliehen.

Juli

Die Ausstellung „Kunst trotz(t) Demenz gastiert zum zweiten Mal in Frankfurt am Main. In der Heiliggeistkirche des Dominikanerklosters wird die Ausstellung von der Vorstandsvorsitzenden des Ev. Regionalverbands, Pfarrerin Esther Gebhardt, eröffnet. An einem Abend für Stifterinnen und Stifter stellen viele beteiligte Künstler ihre Werke vor und erzählen von Geschichten hinter den Kunstwerken.

August

Der Stiftungsfonds DiaKids führt den dritten Intensivkurs „Auskommen mit dem Einkommen“ im CVJM-Feriendorf Herbstein durch. Alleinerziehende mit ihren Kindern erhalten Hilfe zur Selbsthilfe, um mit ihrem Alltag und besonderen Problemen zurecht zu kommen. 

 

Die Ausstellung "Kunst trotz(t) Demenz" gastiert im Kulturzentrum Ravensberger Spinnerei in Bielefeld. Veranstalter ist das Ev. Johannesstift.

Stifterinnen und Stifter werden auf Einladung der Fraport AG bei einer Fahrt über das Rollfeld des Rhein-Main-Airports über die aktuellen Entwicklungen des Flughafens und der Stiftung Diakonie informiert.
  

September 

Bei einer weiteren Veranstaltung für Stifterinnen und Stifter wird die Neue Börse in Eschborn mit ihrer interessanten Kunstausstellung in den Blick genommen. Die Einladung erfolgte durch die Scoach AG durch Vermittlung der Frankfurter Sparkasse.


Letzte Station von "Kunst trotz(t) Demenz in diesem Jahr ist die Kunsthalle Recklinghausen, wo die Ausstellung und die Begleitveranstaltungen des Diakonischen Werks Recklinghausen von 2.700 Menschen besucht werden.

Oktober

Die EpilepSIE-Stiftung der Diakonie in Hessen wird vom Land Hessen zur Stiftung des Monats gekürt. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen des Tages der Epilepsie in den Räumen der Frankfurter Rundschau durch den Hessischen Sozialminister Stefan Grüttner. 

 

Die Umsetzung eines Konzepts zur Dezentralisierung der Behindertenhilfe in Südhessen stand bei einer weiteren Stiftungsveranstaltung auf dem Programm. Auf Einladung der Nieder-Ramstädter Diakonie informierte der Finanzvorstand, Walter Diehl, über Erfahrungen und spannende Entwicklungen beim Aufbau von Wohngruppen.